Jugendfreizeit 2014 - BFSF

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugendfreizeit 2014

Galerie

2-Tages-Fahrt nach Wagrain


Pünktlich um fünf Uhr morgens machten sich die Berg- und Freizeitsport Freunde wieder mal auf den Weg: diesmal in Richtung Flachau/ Wagrain. Der Bus war voll besetzt mit motivierten Teilnehmern der Jugendfreizeit, Eltern und Skilehrern.
Nach einer kurzen Stärkung in Burghausen ging es direkt auf die Piste. Die 30 Teilnehmer der Jugendfreizeit wurden anfangs auf die vier Skilehrer Claudia, Helmut, Daniel und Jürgen aufgeteilt und dann konnte es auch schon losgehen. Das Wetter meinte es an diesem Samstag eher weniger gut mit uns und so benötigte man das ein oder andere Mal ein gutes Auge um im Nebel- und Schneetreiben den Überblick zu behalten. Nach dem Mittagessen auf der berühmt-berüchtigten Krapfenalm und +7°C im Tal wurde der Schnee sehr tief und man musste sein ganzes Können unter Beweis stellen um den widrigen Umständen zu trotzen.
Angekommen in der Jugendherberge Aicher in Moos ging es nach einer kurzen Duschpause sofort weiter zum Jagdhof in den Ort Flachau. Abendessen war angesagt. Bei ritterlichem Ambiente ließen wir uns die Pizza, Pasta und andere Köstlichkeiten schmecken. Anschließend klang der Abend zurück in der Jugendherberge bei Sport und Spiel gemütlich aus.
Das reichhaltige und ausgiebige Frühstück ließ die morgendliche Muskelkaterstimmung mühelos verschwinden. Als wieder alles verpackt und der Bus wieder voll besetzt war blinzelte schon die Sonne das erste Mal über den Gipfel. Der Sonntag sollte für den weniger schönen Samstag entschädigen, denn die Sonne meinte es an diesem Tag mehr als nur gut mit uns. Wie schon am Vortag konnte der „sulzige“ Schnee keinem die Laune verderben. Auch generell war die Stimmung sehr gelöst und voller Begeisterung. Dennoch wurde durch die Schneeverhältnisse und etwas steilere Pisten einiges von Mensch und Material gefordert. Am Schluss endete das durchaus gelungene Skiwochende ohne ernsthafte Stürze oder sonstigem menschlichen Schaden.

Ich darf mich im Namen des Vereins nochmals bei allen Teilnehmern bedanken und freue mich auf ein Wiedersehen.

Jürgen Neumeier (Skiinstructor)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü